Home Duales System in Südosteuropa – Visionen und Verantwortung vor der jungen Generation

Calendar

August 2017 September 2017 Oktober 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Umfrage

Ab welchem Jahr sind Sie Mitglied des MBB
 
Duales System in Südosteuropa – Visionen und Verantwortung vor der jungen Generation

Ein Rundtischgespräch über die Herausforderungen zur Einführung des dualen Ausbildungssystems in Südosteuropa fand in Hotel Hilton, Sofia am 12 Mai 2015 statt. Das Rundtischgespräch war eine Fortsetzung der langjährigen Erfahrung und Teilnahme des Mittelstandsbüros Balkan im Öffentlichen und politischen Dialog für die Einführung des dualen Ausbildungssystems, das sich in mehreren westeuropäischen Ländern bewährt hat um hochqualifizierte Fachleute für den Arbeitsmarkt vorzubereiten.

Das Rundtischgespräch versammlte Experten, aus den Bereich Berufsbildung, aus den Unternehmensverbänden aus den Balkanländern und Deutschland. Offizielle Gäste der Veranstaltung waren Vetreter des Ministeriums für Arbeit und Soziales Bulgariens, der Nationalen Agentur für Berufsbildung, der Deutschen Botschaft in Sofia, der Österreichischen Botschaft in Sofia, der Schweizer Botschaft ins Sofia. Offizielle Gäste der Veranstaltung waren auch Herr Georgi Shivarov, Vizepräsident der Wirtschaftskammer Bulgariens und Vetreter der Agentur für die Entwicklung der KMU Bulgariens. .deputy chairman of the Bulgarian Industrial Association and representatives of the Executive Agency for the promotion of SMEs in Bulgaria. Ein offizieller Brief wurde von stellvetretenden Ministerpräsidenten Bulgariens, Herr Ivaylo Kalfin, geschickt.

Das Rundtischgespräch wurde, mit einer herzlichen Begrüßung, vom Leiter der wirtschaftlichen Abteilung der deutschen Botschaft in Sofia, Herr Thomas Pfanne, eröffnet. Nach der offizellen Rede der Gäste hat der Geschäftdirektor des Mittelstandsbüros Balkan die Vergleichsanalyse zum Berufsbildungssystem in Südosteuropa vorgestellt und über die momentane Situation und  über die Entwicklung in diesem Bereich diskutiert. Dr. Evelina Parvanova hat eine Präsentation über die möglichen Wege zum Transfer der Elemente des Dualen Systems gemacht, basierend auf einer Studie der Bertelsman – Stiftung. Ein weiterer Referent beim Rundtischgespräch war Leiter des Bauzentrums der Handwerkskammer Koblenz, Herr Rudolf Müller. Er sprach über die Art und Weise der Ausführung der dualen Ausbildung für einen bestimmten Handwerksberuf.

Nach den Einführungsberichten, hatten die Teilnehmer die Möglichkeit über verschieden Pilotprojekte zur Einführung des dualen Systems, die zur Zeit in Bulgarien laufen, zu hören. Die Pilotprojekte wurden von der Deutsch-Bulgarischen Industrie- und Handelskammer, der Österreichischen Botschaft, der Schweizer Botschaft, vorgestellt.

Ein Abschließender Bericht wurde von der Leiterin des Berufsbildungzentrums bei der BIA, Frau Daniela Simidchieva, sie hat sich auf die Maßnahmen und Schritte die unternommen werden müssen um ein funktionierendes Berufsbildungsystem mit Elementen der dualen Ausbildung aufzubauen, fokusiert. Sie hat einen Überblick über die Vorteile für alle beteiligten Seiten eines daulen Berufsbildungssystem gemacht: Schüler, Schule und Unternehmen. Frau Simidchieva betonte vor allem die Bedeutung der Zusammenarbeit zwischen den Staat, der Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Sie betonte die Bedeutung des dualen Ausbildungsystems im Kamf gegen das Problem mit den Schulabbrecher. Einführung dieser Elemente würde den Schulabbrechern ein zweite Chance im Leben geben.

Der runde Tisch endete mit einer breiten Diskussion, in der die Vetreter der Institutionen aus den Balkanländern, die verantwortlich für die Berufsbildung sind, ihre Erfahrung mit der Reform des bestehnden Berufbildungsystems zur Einführung von Elementen der dualen Ausbildung mitteilten. Alle Teilnehmer waren einer Meinung, dass man ein funktionierendes Berufsbildungsystem ohne ernsthafte Reformen des Schul-und Ausbildungssystems und ohne die Einführung einiger Elemente des dualen Ausbildungssytems nicht bekommen kann.

Siehe Bilder

Referate herunterladen:

Duales System in Deutschland, Rolf Müller: AL BG DE MK SR RO

Entwicklung des Beruflichebildungsystem in SOE, Emil Wassilev: DE

Duales System in Bulgarien - Was müssen wir tun?, BWK, Daniela Simidchieva: BG

Pilotprojekt Duales System in Bulgarien, AHK: BG-DE

Pilotprojekt Duales System in Bulgarien, Sweizerische Botschaft: BG

 

 

Copyright©2011 West Balkans. All Rights Reserved.